Mollig warm und super trendy zur Faschingsparty – das geht mit diesem Einhorn-Kostüm-Basteltipp. Und so geht’s!         

**Mit Video**

Du brauchst:


* Weißen Hoodie
* Wolle in Regenbogenfarben
* Rosa, lila und weißen Bastelfilz
* Goldenes Band
* Taschentücher
* Nadel, Faden, Schere und Kleber


1. Schritt: Ohren nähen

Schneide aus dem Bastelfilz die Grundform für die beiden Ohren aus. Das bedeutet, du schneidest aus dem weißen Bastelfilz 2x eine Art Häuschenform aus, bei der die untere Kante sieben Zentimeter ist und die beiden langen 13 Zentimeter. Die obere Kante läuft spitz zu, wie ein Häuserdach. Das rosa innere des Ohrs hat die gleiche Form, ist aber ein bisschen kleiner. Klebe nach dem Ausschneiden beides zusammen. Wenn du willst, kannst Du die Ecken noch leicht rund schneiden.

Dann nimmst du die untere Ecke und kneifst sie zusammen. Das nähst du mit ein paar Stichen zusammen, sodass eine Ohrform entsteht.

2. Schritt: Horn nähen

Auch für das Einhorn schwingst Du die Nähnadel. Dafür malst du dir einen  Bogen auf einen lila Bastelfilz auf. Bei uns ist die Kantenlänge 20 Zentimeter. Grundsätzlich gilt: Je länger und schmäler der Stoffstreifen, desto länger und dünner das Horn.

Das Horn ausschneiden und die beiden Kanten aufeinanderlegen. Die nähst du jetzt der Länge nach zusammen. Ende vernähen und dann das Horn umkrempeln, sodass die Naht innen liegt.

3. Schritt: Horn vergolden

Für ein Einhorn wickelst du die Goldschnur um das Einhorn. Entweder fixierst du es mit Kleber oder nähst es stellenweise an. Damit es später besser absteht, stopfst du es am besten mit ein paar Taschentüchern aus.

4. Schritt: Mähne und Schweif

Für den tollen Regenbogenlook ist jetzt ein bisschen Fleißarbeit gefragt. Nimm die Wollknäuel und schneide dir die Wolle zu Strängen zurecht, die du dann in der Mitte zusammenknotest. Pro Farbe ist es gut, wenn du circa 20 Wollfäden zusammenbündelst. Es kommt aber ein wenig auf die Dicke deiner Wolle an. Das wiederholst Du mit allen Regenbogenfarben. Wir hatten am Schluss von allen Farben je zwei Stränge.

Genauso bastelst du dir auch deinen Schweif. Nur, dass du hier nur ein (Schweifende) mit Wolle umwickelst, sodass du den Schweif später besser annähen kannst.

5. Schritt: Einhorn fertig nähen

Jetzt kommen Nadel und Faden zum Einsatz. Nähe zuerst die Ohren an die Seiten deiner Kapuze an. Dann kommt vorne auf die Stirn das Horn.

Dann drehst du deinen Pulli um und ordnest die Mähne an, so wie du sie haben möchtest. Auch diese lässt sich mit wenigen Stichen annähen. Genauso machst du es mit dem Schweif.

Wer möchte, kann seinem Einhorn noch einen kleinen Pony vorne vor dem Horn verpassen. Und schon ist es fertig, das magisch bunte Einhorn-Kostüm!

 

Einhorn-Kostüm im Video